Sparkasse Lünen – WestLB

25. Februar 2008

Die Fraktion STATT Partei hat den Bürgermeister angechatet, damit das Thema „Sparkasse Lünen – Westdeutsche Landesbank „ auf die Tagesordnung des Ältestenrates am 21. Februar 2008 kommt.

Sowohl ist das Thema für den Bürger interessant, da dies auch finanzielle Auswirkung, wie z. B. höhere Kosten, Sparen an Serviceleistungen hat. Auch sollten nicht nur die kleinen Angestellten, sondern auch die Führungskräfte einsparen. Der stellv. Bürgermeister Herr Weineck gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Sparkasse wird wohl auch anwesend sein, um einige Informationen zu geben. Wir sehen hier auch nicht die Argumentation vom Fraktionsvorsitzenden Friedhelm Schroeter, das die Bankenkrise der WestLB nicht in den Medien aufgegriffen werden sollte, vielmehr haben die Bürger ein Recht darauf, die entsprechenden Informationen zu bekommen.

Wir sehen hier auch eine Gefahr für die Sport- und Kulturstiftung, die weniger Geld bekommen wird. Eventuell sollte die Sparkasse Lünen über einen Regressanspruch an den Vorstand der WestLB stellen. Auch ist jeder Bürger über den Kreis Unna und darüber wieder über den Landschaftsverband Westfalen beteiligt. Also zahlt die Zeche wiedermal der Bürger.


Kommentieren