Beteiligung an der Gegendemo gegen Rechtsextremismus

19. Juni 2020

HPSCAN_20200619084020918Ich habe mich an der Gegendemo am Sanstag vor dem Ratshaus beteiligt.


Fahrrad zu verkaufen

19. Juni 2020

Ich habe ein Fahrrad zu verkaufen. Wer Interesse hat kann sich bei mir melden Dieter God  01794947395 oder 02306/23777


Die Grundsätze von STATT Partei

13. Juni 2020

Hier nochmals die Grundsätze von STATT Partei Die Unabhängigen, die seit 2000 gelten und aktueller den je sind.

HPSCAN_20200611125843671

20200611125639127HPSCAN

_20200611125843671


Abstimmung über Themen zur Kommunalwahl – Stimmen Sie ab

11. Juni 2020

http://www.strawpoll.de/8817w14


Ahnenforschung Familiennamen in Lünen

5. Juni 2020

Althoff, Asschoff

Beckmann,Borgschulze

Budde, Busemann 

Clewing 

Danneberg,Dellwig,

 Ebbinghaus ,Evers,

Fölger   

Geldmacher, Grunewald 

Hüser

Kanne, Kranemann,Krampe,Kreutzkamp,

Laroche, Lunemann

Melis, Möllmann

Otto,

Peil, Pentinghaus

Rautert,Richter,Röllmann, Roggenland,Rörentropp,Rump,

Scharbaum,Schmale,

Stolzenhoff gnt. Rump

Wieneke,Wittenbrink

Weitere Namen folgen noch.


Aktueller Pressebericht zur Kommunalwahl 2020

5. Juni 2020

HPSCAN_20200605044816146Pressebericht aus den Ruhr-Nachrichten am 5 Juni 2020


Jedes Kind in Lünen muss schwimmen lernen

4. Juni 2020

Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Kind in Lünen schwimmen lernen muss. Es zeigt sich immer mehr das wir bald eine Nichtschwimmer Nation werden. In einer Umfrage gaben  77 Prozent der Eltern der Grundschulkinder an, das Sie schwimmen können.  Was können wir für Lünen:

Das Kind im Kindergarten sollte für dieses Thema sensibilisiert werden.  Es sollten Angebote der Schwimmvereine angefordert werden, ob die Kinder einen Schwimmkurs angeboten bekommen. Die Stadt Lünen sollte einen festen Betrag dafür bezahlen. 

Jeder Grundschüler sollte im ersten Jahr schwimmen können. Hier ist das Schulamt gefordert. 

Möchten dies für Kind? Machen Sie mit, um das zu realisieren. 


Aktuelle Diskussionen

2. Juni 2020

Die FDP möchte bei der aktuellen Haushaltsplan alle Investitionen kritisch hinterfragen bzw. prüfen. Ich kann mich noch erinnern, dass wir das mit dem sogenannten Mutterpapier schon mal für viel Geld gemacht hatten. Was ist daraus geworden. Sparmassnahmen beim Personal, Verkauf  des Rathauses und viele Leistungen, die uns heute fehlen. Daher kann es in Zukunft nur heissen, das Land, Bund und Europa mehr für die Städte machen mus.