Archiv für die Kategorie „Allgemeines“

Melder für Kohlenmonoxidschutz in jeder Wohnung Pflicht

27. Februar 2017

Aus gegeben akuten Anlass, sollte der Gesetzgeber die Einführung einer Pflicht eines Kohlenmonoxidmelders in der jeder Wohnung einführen.  Die Kosten sollten im Rahmen der Vorgemassnahmen der Bevölkerung vom Gesundheitsministerium gezahlt werden. Es könnten auch  soziale Stiftungen  eintreten. Die Anbringung der Melder könnten durch ehrenamtliche Personen getätigt werden.  Entsprechende Fördertöpfe gibt es in allen Bereichen.


Stadtwerke Tochter baut eine weitere Turnhalle

6. Februar 2017

Der Bau der Turnhalle an der Profilschule in Brambauer ist doch schon in bau.  Es ist ja schon wiedermal verwunderlich, dass die Tochtergesellschaft der Stadtwerke für die Stadt Lünen baut. Vielleicht sollten die Stadtwerke auf ihre eigentlichen Grundlagen wieder zurück kommen.


Neue Leoschule auf dem Gelände von Mercedes Benz?

3. Februar 2017

Nach Informationen hat die CDU Lünen den Vorschlag gemacht, dass die neu Leoschule auf dem Gelände von Mercedes Benz gebaut werden. Diese Fläche liegt an der verkehrsreichten Kreuzung von Lünen. Ich sehe hier für die Zukunft nichts possitives für die Schülerinnen und Schüler. Vielmehr sollte nach einerneuen Fläche oder Abriss am alten Standort nachedacht werden.   Warum muss hier die Schule gebaut werden? Spielt hier der Kirchenbezirk eine Rolle? Neue Fläche:  Parkplatz Pfarrer Bremer Str.   /altes Coersgelände  /
Die Ratsmitglieder sollten ?an die Sicherheit der Kinder denken


SAL-Umbau Ist die Ratsentscheidung richtig für die Stadt Lünen ?

1. Februar 2017

In den letzten Jahren sind einige Betriebe des Konzern Lünen ausgeglieder worden.  Jetzt werde dicse Betriebe wieder eingeliedert.  Es kann aber nicht sein, dass die Stadtwerke mit der Zeit eine zweite Verwaltungseinheit wird.  Was kommt demnächst noch zu den Stadtwerken?  Vielleicht sollte die sogeannte “ Ratsmehrheit“ sich das genau überlegen, in welcher Richtung es hier geht.  Sind wir mal gespannt, was noch die Stadtwerke übernehmen.

 


Olympische Sommerspiele im Jahre 2028? im Ruhrgebiet

31. Januar 2017

Wird es eventuell Realität, dass die Olympischen Sommerspiele im Jahre 2028 im Ruhrgebiet sind.  Vor einigen Jahren wurde dies in einem Pressebericht der Ruhr-Nachrichten für eine Phantasie gehalten. Wo ist hier der Mut für neue Ideen?  Ich sehe das als Chance für das Ruhrgebiet und einen Inovationsantrieb. Ich würde für dieses Ziel mitarbeiten.  Ich wünsche der Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr  Frau Karola Geiß-Netthöfel aus Lünen viel Erfolg.

 


Frohe Ostern allen Bürgerinnen und Bürger in Lünen und Umgebung

2. April 2015

Wir wünschen alle „Frohe Ostern“ allen Bürgerinnen und Bürger in Lünen und Umgebung.

 

 


Wahlvorschlag für die Wahl des Bürgermeisters im September wurde eingereicht

25. März 2015

Der Wahlvorschlag, Dieter God MdR a.D. wurde für die Wahl des Bürgermeisters der Stadt Lünen am 13. September 2015 von der STATT Partei Die Unabhängigen(Einzelbewerber) eingereicht. Er benötigt 270 Unterstützungsunterschriften für die Kandidatur. In den nächsten Tagen oder Wochen wird von Dieter God und seinem Team, die Unterschriften gesammelt. Unterstützen Sie ihn dabei. Wir werden das Formular für Unterstützungsunterschriften auf der Homepage www.statt-partei-Lünen.de zur Verfügung stellen. Sie können dieses Formular runterladen und es für Ihn ausfüllen und dann bei Ihm abgeben.


Leserbrief zu Entwicklung der Bevölkerung in Lünen und Etat in Lünen

15. März 2015

Die Stadt Lünen verliert seit 1.1.1975 bis 30.6.2014 fast 1000 Einwohner. Im Jahre 2002 waren 92 027 Einwohner und im Jahre 2014  gleich 84 695 Einwohner in Lünen . Das sind über 10 % der Bevölkerung.   An was liegt das wohl? Nach meiner Ansicht ist Lünen für viele nicht mehr interessant, insbesondere bei den Sicherheitsfragen stelle ich  das fest. In der Wirtschaft fehlen Arbeitsplätze.  Was haben wir noch in Lünen? Es fehlen insbesondere kleine Unternehmen,die sich mit der Zeit zu grossen Unternehmen entwickeln könnten. Es fehlt nach meiner Ansicht ein Konzept, wie man neue Unternehmen nach Lünen holen kann.  Das Image der Stadt Lünen ist in der näheren Umgebung nicht das Beste.  Es wird von vielen gehört, nur nicht in Lünen wohnen. Der Wohnungsbestand und der Strassenbau hinkt hinterher. z. B. Lippebrücke.  Die Diskussionen um die Lampen in Lünen Brambauer tragen dazu bei, dass man lieber der Stadt Lünen den Rücken kehrt.  Was macht eigentlich der Verwaltungsvorstand? Was ist eigentlich mit der Präsenzpflicht des Verwaltungsvorstandes in Lünen?   Dies nicht nur einige Punkte für die Abwanderung der Bevölkerung.
Der Etat-Entwurf  2015 und 2016 wurde bisher noch nicht verabschiedet, das ist gut. Der Bürgermeister wurde für das letzte Jahr nicht entlastest, weil es einigen Unstimmigkeiten bei der Vergabeordnung gab.  Ich habe den Bürgermeister in den letzten Jahren nicht entlastest, da nach meiner Ansicht viele Unstimmigkeiten gab, aber die Mehrheit hat schon dafür gesorgt, dass er entlastest wird.   Lassen wir uns noch überraschen, wenn man in einigen aktuellen Themen in die Tiefe gehen würde, aber……
Ihr Dieter God MdR a.D.